Neues Fackelträger-Imprint: Good Life Books

Die Edition Fackelträger geht in diesem Herbst unter dem Motto „Bücher für ein besseres Leben“  mit ihrem neuen Imprint „Good Life Books“ an den Start: „Der Mega-Trend, der uns alle schon seit einigen Jahren beschäftigt, ist das gute Leben. Gesunde Ernährung, nachhaltige Lebensweise und ein achtsamer Umgang mit unserer Umwelt und mit uns selbst sind die zentralen Themen einer zeitgemäßen Lebensweise. Darauf haben wir reagiert“,  sagt Fackelträger-Verlagsleiter Dr. Thomas Hauffe.
Das Programm startet im September mit vier Titeln: Das Flaggschiff des ersten Programms ist die 768 Seiten starke neue Yoga-Bibel „Yoga – 2100 Asanas“ von Daniel Lacerda, einem der Top-Yoga-Lehrer aus den USA, der schon zahlreichen amerikanischen TV-Stars und Olympioniken geholfen hat, ihren Weg zur Harmonie von Körper und Geist zu finden.
Ebenfalls aus den USA kommt der Ratgeber „Change your Life – Einfache Regeln für ein gesundes Leben“. In den USA bereits ein echter Bestseller. Von gesunder Ernährung über Entspannung bis zu Fitness und Achtsamkeit gibt der amerikanische Arzt und Experte für Naturheilkunde Frank Lipman 175 genial einfache Regeln für ein gesünderes Leben, die jeder ohne Mühe in seinen Alltag integrieren kann.
Von der jungen australischen Autorin Brynley King, die auf einer Kokos-Plantage auf der Fidji-Insel Banaban aufgewachsen ist, kommt  das Buch zum neuen „Superfood Kokos“, mit vegetarischen Power-Rezepten und Anleitungen für selbstgemachte gesunde Kosmetika und Haushaltsmittel.
Dem Geheimnis eines langen und gesunden Lebens sind der schwedische Fernsehkoch Niklas Ekstedt und der Wissenschaftsjournalist  Henrik Ennert auf der Spur. Sie haben die Lebensweise und die Ernährung in den Regionen der Erde (den sog. „Blue Zones“) mit den meisten 100-Jährigen untersucht und deren Rezepte zusammengestellt.
Und der Verlag denkt ganzheitlich: die Bücher von GOOD LIFE BOOKS werden auf FSC-zertifiziertem Papier gedruckt, das aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammt. Produziert wird in Europa, um die CO2-Bilzanz zu schonen, und außerdem werden die Bücher nicht mehr eingeschweißt, um so  unnötigen Plastikmüll zu vermeiden.